Netzgeräte, USV -

Medizinische Tischnetzgeräte mit Schutzklasse II

Bei der Serie DTM36-C8 von TDK-Lambda handelt es sich um Tischnetzgeräte mit Leistungen von 25 bis 36 W, die nach den medizinischen Sicherheitsstandards IEC 60601-1 und EN 60601-1-11 zertifiziert sind und bezüglich der EMV die Anforderungen der EN 60601-1-2, Ausgabe 4 erfüllen.

Sie verfügen über einen Eingang ohne Schutzleiter gemäß Schutzklasse II und entsprechen den Effizienzstandards ErP Tier 2 und DoE Level VI. Die Netzteile arbeiten an Eingangsspannungen von 80 bis 264 VAC und sind mit neun Ausgangsspannungen zwischen 5 und 48 VDC erhältlich. Das 1,8 m lange Ausgangskabel (1,2 m beim 5-V-Modell) besitzt einen 5,5-mm-Hohlstecker, andere Kabellängen und Stecker sind auf Anfrage möglich.

Alle Modelle haben im Leerlauf weniger als 75 mW Leistungsaufnahme und weisen durchschnittliche Wirkungsgrade von 85 bis 88,3 % auf. Das Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP21 hat Abmessungen von 100 mm x 45 mm x 22,5 mm.

Das DTM36-C8 ist konvektionsgekühlt und kann bei Umgebungstemperaturen von -30 bis +60 °C eingesetzt werden, wobei ab 40 °C die Ausgangsleistung reduziert werden muss. Die Isolation zwischen Ein- und Ausgang beträgt 4000 VAC (2 x MOPP) und der Ableitstrom ist geringer als 80 µA.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Netzgeräte, USV
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Medizin
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten