Netzgeräte, USV -

Medizinnetzteil: programmierbar und lüfterlos

Das bei Hy-Line Power Components erhältliche GXE600 von TDK-Lambda ist ein kompaktes (127 x 41 x 254 mm³) Einbaunetzteil mit digitalem Interface und analogen Programmiereingängen. Der Ausgangsspannungs- und -strombereich lässt sich mittels analoger Steuerspannungen (0 bis 6 V) und einem digitalen RS-485-Interface mit Modbus-RTU-Protokoll auf jeweils 20 bis 120 % einstellen. Zusätzlich können die Parameter für die Fehlerprogrammierung (Schutzniveau und Wiederherstellung) festgelegt und die Anstiegsgeschwindigkeit geändert werden. Die Betriebsstunden, der Alarmverlauf und die verbleibende Lebensdauer des Elektrolytkondensators sind an der RS-485-Schnittstelle auslesbar, was eine Fernwartung ermöglicht und unerwartete Ausfälle minimiert.

Das Netzteil hat einen Eingang mit 85 bis 265 VAC und einen Ausgang mit 24 oder 48 VDC. Der Betriebstemperaturbereich reicht von -20 bis +70 °C. Es ist für medizinische (IEC 60601-1) und IT-Anwendungen (IEC 60950-1, IEC 62368-1) zugelassen und dank lüfterloser Kühlung geräuscharm. Bis zu fünf Einheiten können parallelgeschaltet werden und der Ableitstrom liegt unter 300 μA. Die Isolierung von Eingang zu Masse beträgt 2000 VAC (1 x MOPP), Eingang zu Ausgang 4000 VAC (2 x MOPP) und Ausgang zu Masse 1500 VAC (1 x MOPP).

Links
Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Netzgeräte, USV
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Power
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten