MCU, MPU, PLD -

Mikrocontroller auf Basis von Arm-Cortex-M23-Kernen

Macnica vertreibt die neue MCU-Serie mit Arm-Cortex-M23-Kern von GigaDevice. Die GD32E231-Mikrocontroller sind laut Hersteller für leistungsarme und kostensensitive industrielle Anwendungen geeignet – vor allem für die schnelle Signalerfassung und -verarbeitung in Motorsteuerungen und Sensornetzwerken.

Die MCUs im 7 x 7 mm² großen LQFP48-Gehäuse sind derzeit in drei Varianten mit unterschiedlicher Speicherkapazität erhältlich. Dank ihrer Software- und Pinkompatibilität mit vorhandenen GD32-Produkten ist die Codemigration und -erweiterung vereinfacht. Darüber hinaus bieten alle Produkte hohe Zuverlässigkeits- und Temperaturstandards und eine Produktlebensdauer von über zehn Jahren.

Der Chip ist mit bis zu vier 16-Bit-Universaltimern ausgestattet: einem erweiterten 16-Bit-Vektorsteuerungstimer, der einen dreiphasigen pulsbreiten­modulierten Ausgang und eine Hall-Erfassungsschnittstelle unterstützt, einem 16-Bit-Grundtimer und einem Multikanal-DMA-Controller. Zusätzlich verfügt der Controller über zwei USART-, zwei SPI- und zwei I²C-Schnittstellen sowie eine I²S-Schnittstelle.

Die Produkte der GD32E231-Serie unterstützen eine Systemfrequenz von bis zu 72 MHz und sind mit 16 bis 64 KByte Embedded-Flashspeicher und 4 bis 8 KByte SRAM ausgestattet. Die Kombination aus Hardwaremultiplikator, Hardwareteiler und Beschleunigungseinheit, die im Arm-Cortex-M23-Core enthalten ist, dient der Echtzeitsteuerung und Mixed-Signal-Verarbeitung.

Weitere Beiträge zum Thema MCU, MPU, PLD
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Industrie, Automation
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten