MCU, MPU, PLD -

Mikrocontroller für E-Paper-Displays

Der 16-Bit-Flash-Mikrocontroller S1C17F63 von Epson integriert einen Treiber für E-Paper-Displays (EPD), etwa für Kreditkarten, die Authentifizierungscodes anzeigen können. Durch die optimierten Peripherieschaltkreise verringert sich die Chipgröße auf ein QFP15-100-Format.

Der Strombedarf der Echtzeituhr im aktiven Modus beträgt 120 nA (typisch), laut Hersteller 40 % weniger als bei einer vergleichbaren Mikrocontrollerlösung. Dadurch verlängert sich die Batterielaufzeit bei gleichbleibender Batteriekapazität beziehungsweise erhöht sich die mögliche Aktualisierungsrate des Displays.

Der Mikrocontroller verfügt über einen Flashspeicher, einen EEPROM, verschiedene Timer und einen A/D-Wandler. Mithilfe eines integrierten Temperatursensors lassen sich die Temperaturcharakteristiken der angesteuerten EPDs und in Verbindung mit einer theoretischen Regelfunktion temperaturabhängige Frequenzverschiebungen bei Taktgebern kompensieren.

Die 42 Segmente des EPD sowie das Backplane und Topplane können beliebigen Pins zugewiesen werden.

Links
Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema MCU, MPU, PLD
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Konsumer
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten