Stromversorgung -

Monitoring für Supercap-USV

Mit dem µExtension-Modul PSZ-1063 erweitert Bicker die Funktionen seiner DC-USV-Systeme und DC/DC-Wandler mit Backup-Funktion, um die Anbindung und Absicherung aktueller Mainboards sicherzustellen. Das Modul wird im Sandwichverfahren auf das COM-Interface der USV gesteckt und über ein Interfacekabel mit der RS-232-Schnittstelle des Mainboards verbunden. Das Modul erfasst über die I²C-Schnittstelle der USV deren Betriebsdaten und leitet sie an den Host weiter. Das offene Kommunikationsprofil vereinfacht dabei Systementwicklern die Anbindung an das eigene System.

Eine weitere Funktion des Moduls ist die Reboot-Funktion, welche nach einem Stromausfall den Neustart eines Systems aktiviert. Auf diese Weise können Computersysteme kontrolliert heruntergefahren und wieder gestartet werden. Eine optionale Sicherheitsfunktion des Zusatzmoduls gewährleistet, dass der USV-Ausgang erst freigeschaltet wird, wenn die Superkondensatoren zu mindestens 90 % geladen wurden. So lässt sich das sichere Herunterfahren des angeschlossenen Systems gewährleisten.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Stromversorgung Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten