Nachrichten -

Neues Pentair-Unternehmen soll nVent heißen

Pentair hat bekanntgegeben, dass sein künftiges Unternehmen den Namen nVent Electric (nVent) tragen soll. Außerdem wurden neue Mitglieder des Führungsteams vorgestellt. Die Aufspaltung von Pentair in zwei selbstständig agierende, börsennotierte Unternehmen soll im zweiten Quartal 2018 abgeschlossen sein. Wie bereits angekündigt, wird die Sparte Water weiterhin unter dem Namen Pentair firmieren.

Beth A. Wozniak, die nach der vollzogenen Aufspaltung Chief Executive Officer von nVent werden soll, kommentiert den neuen Namen so: „Der Name nVent spiegelt die lange Innovationstradition wider, die sämtliche Marken in unserem Sortiment auszeichnet. Diese Marken werden das Fundament des neuen Unternehmens bilden.“

Zu Wozniaks Führungsteam hinzu stoßen wird Stacy McMahan als Chief Financial Officer. McMahan war zuvor CFO beim Medizingeräteentwickler und -hersteller The Spectranetics Corporation sowie CFO und Finanzdirektorin bei MSA Safety. Sie bringt eine über 25-jährige Erfahrung als Führungskraft im Finanzbereich sowie profundes Fachwissen im operativen Geschäft und in der Geschäftsentwicklung großer börsennotierter Unternehmen mit.

Randall J. Hogan wird nach Abschluss der Aufspaltung von seiner Position als Chairman und CEO von Pentair zurücktreten und fortan als Chairman von nVent fungieren.

nVent wird weltweit etwa 9000 Mitarbeiter beschäftigen. Als US-Hauptsitz ist Minneapolis im Bundesstaat Minnesota vorgesehen. Im Sortiment von nVent finden sich Markennamen wie Caddy, Erico, Hoffman, Raychem, Schroff und Tracer. 2016 hatte nVent einen Umsatz von 2,1 Milliarden US-Dollar erzielt.

Firmeninformationen
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten