Industrie-PC -

Neuzugang bei robusten Kleinst-IPCs

Themenseite: Embedded

ADL kündigt mit dem ADLEPC1520 sein neuestes Mitglied der Familie widerstandsfähiger Kleinst-IPCs an. Seine Erweiterungen werden allesamt durch die Edge-Connect-I/O-Schnittstelle umgesetzt, wodurch der kompakte Formfaktor der IPC-Familie beibehalten wird. Die leichte, kompakte und dabei robuste Plattform wird um mehrere Top-Stacking-Peripherie-Platinen (oben aufsteckbar) ergänzt. Das Erweiterungsboard ergänzt die IPC-Ausstattung um zwei USB-2.0- und zwei Gigabit-Ethernet-Schnittstellen (Intel i210) sowie einen M.2-Sockel für schnelle SATA-SSDs als modularen Massenspeicher. Obendrein wertet die Option Sekunden-USV die Leistungsmerkmale im Bereich Betriebssicherheit auf.

Trotz seiner vielfältigeren Erweiterbarkeit weist er kompakte Abmessungen von 58 x 86 x 94 mm³ auf. Ab der kommenden Generation industrieller Intel-Apollo-Lake-Atom-Prozessoren stehen höhere Rechenleistung und Taktraten, größerer und schnellerer Arbeitsspeicher bei gleichzeitig gesunkener Leistungsaufnahme und Abwärme zur Verfügung.

Durch ein ausgeklügeltes passives Kühlsystem wird der operative Temperaturbereich von -20 bis +65 °C und der erweiterte industrielle Bereich von -40 bis +75 °C unter Verwendung einer optionalen Kühlplatte möglich. Eine lange Produktverfügbarkeit von mehr als 10 Jahren sowie Langzeitunterstützung in den Bereichen Firmware (BIOS), Tools und Treiber unterstreichen die Verwendbarkeit der aktuellen und kommenden IPCs im industriellen Umfeld.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Industrie-PC
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Embedded
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten