Nachrichten -

Normen für Ladesäulen

VDE-Normungsexperten entwickeln die neue Normenreihe IEC 63110, die das standardisierte Management von Ladesäulen ermöglichen soll. Sie adressiert Anforderungen für den notwendigen Datenaustausch in einem Elektromobilitäts-Ökosystem und deckt hierbei sowohl den Kommunikationsfluss zwischen den verschiedenen Akteuren als auch den Datenfluss in das elektrische Energieversorgungsnetz ab. Auch die IT-Sicherheit und die Anbindung der Elektromobilität an das Smart Grid werden bei der Normenentwicklung berücksichtigt.

Parallel zur IEC 63110 arbeiten die Experten im VDE an der Netzintegration von Elektromobilität. Der Ladeinfrastruktur kommt die Rolle eines Vermittlers zwischen den lokalen Bedingungen des Verteilnetzes und der global möglichst einheitlichen Beschreibung der Ladeschnittstelle zu. Idealerweise wird die Ladeschnittstelle so beschrieben, dass örtliche (und zeitliche) Gegebenheiten des Verteilnetzes über die Ladeschnittstelle an das Fahrzeug übermittelt werden können. Ziel ist es, eine volkswirtschaftlich sinnvolle Balance zwischen Netzausbau und der 24/7-Verfügbarkeit einer maximalen Ladeleistung an allen Ladepunkten zu finden.

Firmeninformationen
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten