Sensoren -

Optischer Miniatursensor mit IO-Link

Für die Erkennung von Kleinteilen in Anwendungen mit beengtem Bauraum hat Contrinex einen photoelektrischen Sensor entwickelt, der im zylindrischen Edelstahlgehäuse mit 4 mm Durchmesser sowie als M5-Variante angeboten wird.

Dieser steht als Lichttaster (LTR) mit vorkalibrierten Erfassungsbereichen von 12, 24, 60 oder 120 mm und als Einweglichtschranke (LLR) mit bis zu 600 mm zur Verfügung. Um die Justierung zu vereinfachen, arbeiten die Miniatursensoren mit sichtbarem Rotlicht (630 nm). Die Schaltfrequenz ist zwischen 500 Hz und 2,5 kHz einstellbar.

Die Sensoren enthalten im Edelstahlgehäuse alle erforderlichen Komponenten von der Lichtquelle mit Optik über die Auswerteelektronik bis zur IO-Link-Schnittstelle. Die Versorgungsspannung reicht von 10 bis 30 V, und die zulässigen Betriebstemperaturen liegen zwischen -25 und +65 °C. Der Anschluss für Strom und Daten ist wahlweise als PUR-Kabel oder M8-Stecker ausgeführt.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Industrie, Automation
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten