Wärmemanagement -

Peltiermodule erreichen große Temperaturdifferenzen

AMS Technologies hat thermoelektrische Kühlelemente der US-amerikanischen Herstellers Sheetak vorgestellt, die Wärmeleistungen bis 300 W erreichen.

Während herkömmliche Peltiermodule aus einer Reihenschaltung von p- und n-Elementen aufgebaut sind, basieren die neuen Module auf einem dreidimensionalen Mix-and-Match-Layout, womit sie bei gleicher Bauhöhe höhere Temperaturdifferenzen von bis zu 120 K ermöglichen. Das gestattet den Einsatz in Tiefkühlanwendungen bis -100 °C. Aufgrund ihres Aufbaus sind die Peltiermodule zudem fehlertolerant: Der Ausfall eines der Einzel­elemente führt nicht zu einem Totalausfall, stattdessen arbeitet das gesamte Modul mit leicht verringerter Performance weiter.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Wärmemanagement
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten