Power-Management -

PMICs halbieren die Größe von Leistungsreglern

Mit sechs neuen Power-Management-ICs (PMICs) von Maxim können Entwickler batteriebetriebener Geräte die Akkulaufzeit verlängern und deren Größe verringern. Die PMICs MAX17270, MAX77278, MAX77640/MAX77641 und MAX77680/MAX77681 tragen dazu bei, den Platzbedarf des Power-Managements bei platzbegrenzten Produkten wie Wearables, Hearables, Sensoren, Smart-Home-Automation-Hubs und IoT-Geräten um bis zu 50 % zu reduzieren. Sie erhöhen laut Hersteller den Gesamtwirkungsgrad des Systems um 9 % im Vergleich zur besten Wettbewerbslösung und reduzieren gleichzeitig die Wärmeabgabe, eine wichtige Voraussetzung für tragbare Produkte, die mit der Haut in Kontakt kommen.

Die besondere Steuerungsarchitektur der PMICs ermöglicht die Verwendung einer einzigen Induktivität als zentrales Energiespeicherelement für mehrere, unabhängige DC-Ausgänge. Dadurch kann man die Zahl sperriger Induktivitäten in Designs reduzieren, wodurch der Wirkungsgrad verbessert, der Formfaktor verkleinert und die Wärmeabfuhr reduziert wird. Mit dem eingebauten Buck-Boost-Betrieb der PMICs können die Stromschienen über den gesamten Spannungsbereich einer Batterie betrieben werden.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten