Sensoren -

Programmierbarer Hall-Sensor

TDK-Micronas erweitert sein Portfolio an linearen Hall-Sensoren um den programmierbaren HAL 1890. Dieser unterstützt das SENT-Protokoll gemäß SAE J2716 Revision 4 sowie die Übertragung von Fehlersignalen über Fast- und Slow-Channels. Die einstellbaren Klemmpegel für das Ausgangssignal verbessern die Fehleranzeige von beispielweise Unter-/Überspannung, Unter-/Überlauf des Signalpfads oder Überstrom.

Wichtige Kennwerte wie Magnetfeldbereich, Empfindlichkeit, Offset und Temperaturkoeffizienten können in einen nicht flüchtigen Speicher geschrieben werden. Eine Einpin-Programmierschnittstelle ermöglicht die gleichzeitige Programmierung mehrerer Sensoren mithilfe ihrer Ausgangspins.

Der Sensor detektiert ein Magnetfeld und erzeugt aus dem Eingangssignal ein genaues, benutzerdefiniertes Ausgangssignal. Er bietet eine Ausgangsauflösung von 10 Bit bei einer maximalen Bandbreite von 5 kHz, ist nach AEC-Q100 qualifiziert und im Dreipin-Gehäuse TO92-UA erhältlich. Zwei Konfigurationen sind verfügbar: eine Inline-Variante mit 1,27 mm Pinabstand oder eine Spread-Version mit 2,54 mm Pinabstand.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten