Nachrichten -

Prüfspektrum für Medizingeräte erweitert

Das EMV-Labor von SGS kann Medizingeräte nach dem AIM-Standard 7351731 auf RFID-Verträglichkeit prüfen. Dazu werden diese Strahlungen in den Frequenzbereichen 433 und 860 bis 960 MHz sowie 2,45 GHz mit Feldstärken bis zu 54 V/m ausgesetzt. In den weiteren RFID-Sequenzen 134,2 kHz und 13,56 MHz erfolgen Tests mit speziellen Helmholtz-Spulen und Magnetfeldern von bis zu 65 A/m.

Das Prüfverfahren der SGS wurde von der Deutschen Akkreditierungsstelle bescheinigt.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Nachrichten Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten