Laborstromversorgungen -

Rauscharme Labornetzgeräte mit drei isolierten Kanälen

Mit der Keithley-Serie 2230G hat Tektronix programmierbare Labornetzgeräte mit drei isolierten Kanälen im 2-HE-Gehäuse mit halber Rack-Breite vorgestellt.

Das 2230G-30-3 liefert eine Leistung von 195 W. Es verfügt über zwei Kanäle mit jeweils 30 V und 3 A sowie über einen Kanal mit 5 V und 3 A. Die 375-W-Modelle 2230G-30-6 und 2230G-60-3 besitzen zwei 30-V-/6-A- beziehungsweise 60-V-/3-A-Kanäle sowie ebenfalls einen Ausgang mit 5 V und 3 A. Beim 2230G-30-6 lassen sich die 30-V-Ausgänge in Serie (für Spannungen bis 60 V) oder alle Ausgänge parallel schalten (maximal 15 A).

Um das Rauschen zu minimieren, kommt bei den Netzgeräten eine lineare Regelung mit weniger als 1 mVRMS Restwelligkeit zum Einsatz. Die Ausgangsspannungen lassen sich mit 1 mV Auflösung und 0,03 % Genauigkeit einstellen und abfragen, der Laststrom mit 1 mA Auflösung und einer Genauigkeit von 0,1 %.

Zur Fernbedienung sind die Netzgeräte mit USB-, GPIB- und RS-232-Schnittstellen ausgestattet. Labview- und IVI-Treiber stehen zum Download bereit.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Laborstromversorgungen
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten