Sensoren -

Redundanter TMR-Winkelsensor

TDK erweitert sein Portfolio um den digitalen TMR-Sensor TAD4140. Er bietet gegenüber dem existierenden Sensor TAD2141 vollständige Redundanz, indem er zwei Signalprozessoren und vier TMR-Brücken in einem TSSOP-16-Gehäuse integriert.

Beide sind in der Lage, im Umgebungstemperaturbereich von -40 bis +150 °C berührungslos Winkel bis 360° zu erfassen, und erfüllen dank ihrer internen Diagnosefunktionen die Anforderungen von Automobilanwendungen an die funktionale Sicherheit. Mit dem TAD4140 lässt sich die Stufe ASIL D erreichen, da er einen Systemausfall erkennen und den Fail-Operation-Modus auslösen kann.

Der neue Sensor bietet eine Winkelgenauigkeit von ±0,35°. Seine Digitalausgänge unterstützen Funktionalitäten wie Hall-Emulation (UVW), Encoder mit bis zu 12 Bit (ENC), Inkremental-Encoder (ABZ), Pulsweitenmodulation und SPI. Dabei kann er gleichzeitig zwei verschiedene Signale zur Berechnung von Geschwindigkeit, Richtung und Rotorposition bereitstellen. Integrierte Kalibrierfunktionen kompensieren die Drift von Verstärkung, Offset und Orthogonalität. Auch mechanische Abweichungen, etwa ein gekippter oder verschobener Magnet, lassen sich damit ausgleichen, was sich vorteilhaft auf die Montagetoleranzen auswirkt.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Sensoren
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten