Industrie-PC -

Robuste IIoT-Gateways mit Langzeit-Support

Die IIoT-Gateways der Serie UC-8200 von Moxa basieren auf Arm-Cortex-A7-Prozessoren mit Dual-Core. Sie stellen eine Mobilfunkverbindung zu LTE-Kat.4-Netzwerken her und integrieren zwei redundante SIM-Steckplätze.

Aufgrund ihres robusten, lüfterlosen Designs mit erweitertem Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85 °C (-40 bis +70 °C mit LTE-Fähigkeit) eignen sich die Industriecomputer für anspruchsvolle Anwendungen mit hoher Staubbelastung und extremen Temperaturen, beispielsweise in Solaranlagen, der Gasindustrie oder dem Abwassermanagement. Außerdem halten sie explosiven Atmosphären stand gemäß C1D2, ATEX Zone 2 und IECEx.

WLAN-Konnektivität kann über Erweiterungsmodule realisiert werden. RF-Typgenehmigungen gewährleisten die Wireless-Kompatibilität mit regionalen Anbietern. Etliche Kommunikationsschnittstellen sind verfügbar wie Gigabit-Ethernet-, serielle RS-232/422/485- sowie CAN-Ports und DI/DOs.

Um die Langlebigkeit in der industriellen Automation sicherzustellen, bietet Moxa die UC-8200-Serie mit einer Hardwaregarantie von fünf Jahren und einem Langzeit-Support für Moxa Industrial Linux von zehn Jahren an. Um die Time-to-Market zu beschleunigen, können Entwickler die Geräte über ein Serviceprogramm konfigurieren.

Links
Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Industrie-PC
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Industrie, Automation
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten