Nachrichten -

Samtec-Platinenstecker bei RS

RS Components baut sein Steckverbinderangebot um drei neue Samtec-Platinensteckerreihen aus. Dabei handelt es sich um Leiterplatten-Minirand-Kartensockel, 2-mm-Leiterplattenleisten und 1,27-mm-Raster-Leiterplattenleisten.

RS nimmt acht Produkte aus der MEC1-Serie (Mini-Edge-Card) von Platinenkartenanschlüssen für die Oberflächenmontage in sein Lieferprogramm auf. Einzelne Modelle haben selektiv eine Beschichtung mit bis zu 0,25 μm Gold-auf-Nickel an den Kontaktflächen und mit Zinn-auf-Nickel im übrigen Teil. Die Beryllium-Kupfer-Kontakte sind im 1-mm-Raster angeordnet.

In der Kategorie der 2-mm-Raster-Leiterplattenleisten bietet man jetzt fast 100 in Durchstecktechnik zu verlötende Board-to-Board-Steckverbinder der Low-Profile-Serie TMM sowie MTMM-Variable-Post-Height-Leiterplattenleisten, STMM-Stiftleisten zur Verbindung von IDC-Baugruppen, Platinenabstandhalter der TW-Serie, EHT-Leiterplattenleisten und MPTC-Leiterplattenleisten an. Gerade und rechtwinklige Konfigurationen mit vier bis 100 Kontakten in einer oder zwei Reihen sind erhältlich (vier Reihen bei der MPTC Serie).

Zu den Leiterplattenleisten mit 1,27-mm-Raster gehören: Micro Board-to-Board-Steckverbinder der TMS-Serie, Mikro-Klemmleisten der Serien FTR, FTS und FTSH (Variable-Post-Height) und Klemmleisten der Reihen SHF, TFM (High-Reliability) TFML (Locking) sowie FFSD- und SFSD-Tiger-Eye-Anschlüsse und schließlich Shrouded-Ejector-Headers der EHF-Serie.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Nachrichten
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten