AC/DC-Wandler -

Schaltnetzteile entsprechen aktuellen EMV-Normen

Mit den Serien CUS30M und CUS60M hat TDK-Lambda seine Netzteilfamilie CUS um Modelle mit 30 und 60 W Leistung ergänzt.

Die Schaltnetzteile eignen sich für Geräte der Schutzklassen I und II, kommen ohne externe Filter aus und arbeiten mit reduzierter Ausgangsleistung bei Temperaturen bis 70 °C ohne Zwangskühlung. Darüber hinaus sind sie in Höhen bis 5000 m einsetzbar. Sie haben Abmessungen von 76,2 mm x 50,8 mm bei einer Bauhöhe von 24 mm (30 W) beziehungsweise 26 mm (60 W).

Angeboten werden Ausführungen mit einem Eingangsbereich von 85 bis 265 VAC sowie gängigen Ausgangsspannungen zwischen 5 und 48 VDC. Bei beiden Serien beträgt die Isolation 4000 V (2x MOPP) zwischen Ein- und Ausgang, 2000 V (1x MOPP) zwischen Eingang und Masse und 1500 V (1x MOPP) zwischen Ausgang und Masse, womit sie in Medizinanwendungen mit BF-Klassifizierung eingesetzt werden können.

Bezüglich der EMV entsprechen die Netzteile den Normen EN 55011-B, EN 55032-B und FCC, Klasse B bei leitungsgebundenen und abgestrahlten Störemissionen sowie der Norm IEC 61000-4-3 bei der Störfestigkeit.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema AC/DC-Wandler
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Medizin
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten