sonst. ICs -

Selbstkalibrierender Energiezähler-IC

Analog Devices hat den Energiezähler-IC ADE9153A vorgestellt. Dieser nutzt die sogenannte mSure-Technologie zur automatischen Kalibrierung des Messsystems, welche den Zeitaufwand für die Kalibrierung ebenso deutlich reduzieren soll wie die Arbeits- und Equipmentkosten.

Der Energiezähler unterstützt Wirkverbrauchsnormen wie IEC 62053-21, IEC 62053-22, EN 50470-3, OIML R46 und ANSI C12.20 sowie die Blindverbrauchsnormen IEC 62053-23 und IEC 62053-24. Zum Funktionsumfang gehören außerdem Netzqualitätsmessungen wie Nulldurchgangserkennung, Berechnung der Netzperiodendauer, Winkelmessung, Dip-/Swell-Erkennung, Spitzenwert- und Überstromdetektion und Messung des Leistungsfaktors.

Der selbstkalibrierende Baustein gibt den Designern von intelligenten Beleuchtungslösungen, Rechenzentren, Elektrofahrzeug-Ladegeräten und industriellen Anwendungen die Möglichkeit, ihre Produkte auf einfache Weise um eine Energiemessfunktion mit abrechnungstauglicher Genauigkeit zu ergänzen. Produkte, die für den Energiezähler ausgelegt sind, können während der Produktion eine Selbstkalibrierung vornehmen, sodass auf den Bau, die Installation und die Unterhaltung von Präzisionskalibrierplätzen in der Produktionsstätte verzichtet werden kann.

Der Baustein unterstützt die Energiemessgenauigkeit gemäß Klassen 0,5 und 1 und enthält drei leistungsfähige A/D-Wandler mit 88 dB Signal-Rausch-Abstand sowie einen Stromkanal mit hoher Verstärkung. Er wird in einem Gehäuse vom Typ LFCSP (5 x 5 x 0,75 mm³) mit 32 Anschlüssen geliefert.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. ICs
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten