Designtools für Software -

Sichere Virtualisierung für NXP-Anwendungsprozessoren

Green Hills bietet die sichere Visualisierung über seinen Integrity-Multivisor nun für die Anwendungsprozessoren i.MX 8 und 8X von NXP an. Da Anwender die Wahl haben, Linux, Android und AUTOSAR mit kritischer Software auf derselben i.MX-8-basierten Plattform zu vereinen, können Anbieter nun eine skalierbare Lösung mit gemischter Kritikalität entwickeln, aus der Anwendungen mit geringem, mittlerem und hohem Funktionsumfang hervorgehen können.

Die Virtualisierungsfunktionen ermöglichen eine sichere Konsolidierung in industriellen Systemen, um Consumer-Betriebssysteme und Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) mit kritischen Anwendungen zu kombinieren, die nach dem Branchenstandard IEC 61508 zertifiziert sind. Integrity und Integrity Multivisor sind in die ASIL-D-/SIL-4-qualifizierten Entwicklungstools von Green Hills integriert, zusammen mit C/C++-Compilern, der integrierten Entwicklungsumgebung Multi, dem Trace-Debugger TimeMachine, der auch eine rückwärtsgerichtete Ausführung unterstützt, sowie dem MISRA-C-Adherence-Checker. Der Multi-Debugger bietet dem Programmierer eine zeitsynchrone und einheitliche Ansicht und Steuerung der vielen Ausführungsebenen in einem konsolidierten Linux-System: Linux-Anwendungen, -Kernel und -Treiber, Echtzeitanwendungen, Echtzeitbetriebssystemkern und Überwachung der virtuellen Maschine.

Der Integrity Multivisor für i.MX 8 und 8X steht ab sofort für Early-Access-Anwender bereit.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Designtools für Software
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Embedded
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten