COM, SBC -

SoC-Modul mit zwei Speicherkanälen

Das Mercury XU5 von Enclustra basiert auf dem Xilinx-MPSoC Zynq UltraScale+ und vereint sechs Arm-Cores, eine Mali-400MP2-GPU, bis zu 10 GByte DDR4-SDRAM, zahlreiche Standardschnittstellen sowie 178 User-I/Os und bis zu 256 000 LUT4-Äquivalente. Zwei unabhängige Speicherkanäle – je einer am PS und an der PL – ermöglichen eine Speicherbandbreite von bis zu 24 GByte/s. Das Modul verfügt über besonders viele Schnittstellen direkt an der FPGA-Fabric: Neben einem Gigabit-Ethernet-Anschluss gibt es auch ein bis zu 2 GByte großes DDR4-SDRAM.

Das 56 x 54 mm² große Modul besitzt ein direkt am Processing-System angeschlossenes, bis zu 8 GByte großes DDR4-SDRAM mit ECC, 16 GByte eMMC-Flash sowie diverse Schnittstellen wie Gigabit-Ethernet, USB 3.0, Display-Port, SATA und SGMII. Sowohl das Processing-System als auch die FPGA-Matrix verfügen über PCIe-Gen2/3-×4-Verbindungen.

Der in einem 16-nm-FinFET+-Prozess gefertigte Xilinx Zynq UltraScale+ MPSoC verfügt über sechs Arm-Cores: vier Cortex-A53 mit einer Taktfrequenz von bis zu 1333 MHz und zusätzlich einen 600 MHz schnellen Dualcore-Cortex-R5. Die Prozessoren werden unterstützt von einer Mali-400MP2-GPU sowie einem H.264/H.265-Video-Codec (EV-Varianten).

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema COM, SBC
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten