Power-Management -

Spannungswächter mit ±0,5 % Genauigkeit

Analog Devices kündigt die zur Power-by-Linear-Reihe gehörende Produktfamilie LTC2962 bis LTC2964 aus sehr genauen vierkanaligen Spannungswächtern an. Die Bausteine erreichen eine Resetschwellengenauigkeit von ±0,5 %, was die Anforderungen an die Spannungsversorgung lockert, die Toleranz des Systems gegenüber Spannungsschwankungen verbessert sowie die Verwendung einer niedrigeren nominellen Versorgungsspannung erlaubt – und damit die Leistungsaufnahme reduziert.

Für jeden Kanal kann eine von 16 vorgegebenen beziehungsweise einstellbaren, auf ±0,5 % genauen Grenzspannungen für die Überspannungs-, Unterspannungs- und Negativüberwachung ausgewählt werden. Die Überwachungsschaltungen beobachten die Eingänge und steuern gemäß den konfigurierten Ansprechschwellen die Ausgänge an. Optional ist ein manueller Reseteingang vorhanden, an den sich ein Drucktaster zum Erzwingen eines System-Resets anschließen lässt. Zu den Bestelloptionen gehören ein Watchdog mit einstellbaren Timern (LTC2963-1) und einzelne Open-Drain-Komparatorausgänge für jeden Kanal (LTC2964). Ein einstellbares Timeout-Intervall steht bei allen Bausteinen zur Verfügung.

Die Familie ist ab sofort für mehrere Temperaturbereiche verfügbar: 0 bis 70 °C (C-Grade), -40 bis 85 °C (I-Grade) und -40 bis 125 °C (H-Grade). Während der LTC2962 im 3 mm x 3 mm großen QFN-16-Gehäuse angeboten wird, gibt es den LTC2963-1 und den LTC2964 als 3 mm x 4 mm messende QFN-20-Version.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten