MCU, MPU, PLD -

Strahlungstolerante FPGAs mit hoher Serdes-Bandbreite

Die FPGAs RT PolarFire von Microchip sind für Weltraumanwendungen ausgelegt. Laut Hersteller bieten sie eine dreimal so hohe Serdes-Bandbreite und einen sechsmal größeren SRAM wie herkömmliche FPGAs. Sie widerstehen einer TID (Total Ionizing Dose) über 100 krad, was für die meisten erdumlaufenden Satelliten und einige Deep-Space-Missionen ausreicht.

Die nichtflüchtige Sonos-Technik vereinfacht die Power-Management-Schaltkreise und spart damit Entwicklungs- sowie Materialkosten. Außerdem ermöglicht sie eine energieeffiziente Architektur mit geringer Wärmeentwicklung.

Die FPGAs RTPF500T werden im hermetisch versiegelten CCGA-Gehäuse mit integrierten Entkopplungskondensatoren geliefert und ab 2021 für den Weltraumeinsatz qualifiziert. Die Entwicklung kann aber bereits mit der kommerziellen Variante MPF500T begonnen werden. Das Softwaretool Libero unterstützt optional die TMR-Sythese für die SEU-Abschwächung.

Microchip will die verfügbaren Entwicklungsboards um ein Modell für RT PolarFire erweitern. Die Strahlungsdaten umfassen TID, SEL, Konfigurationsstörungen und Störungen im ungeschützten D-Flip-Flop sowie Speicher.

Links
Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema MCU, MPU, PLD
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Militär, Aerospace
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten