sonst. ICs -

Supervisor-IC zum Einsatz in der Automobilelektronik

Ricoh hat für allgemeine Fahrzeugausrüstung und Fahrzeugzubehör eine kompakte Supervisorlösung vorgestellt: eine Kombination aus 42-V-/250-mA-Spannungsregler, Spannungsdetektor und (Fenster-) Watchdog-Timer mit geringem Strombedarf. Die R5114/R5115-Serie benötigt lediglich 13,5 µA und besteht aus zwei Überwachungsschaltungen, die eine präzise Stromversorgung gewährleisten, die Ausgangsspannung mit hoher Genauigkeit überwachen und Prozessorfehlfunktionen ausregeln.

Der Spannungsregler des R5114/R5115 liefert eine präzise Ausgangsspannungsreferenz mit ±0,6 % Genauigkeit bei Raumtemperatur und ±1,6 % bei Betriebstemperaturen von -40 bis 125 °C. Der genaue Spannungsdetektor des Bausteins ist intern mit dem Ausgang des Spannungsreglers verbunden und überwacht die Versorgungsspannung des Anwendungsprozessors, wobei er ein Resetsignal erzeugt, sobald diese Spannung unter eine intern festgelegte Schwelle fällt. Ein Anwendungsprozessor liefert während des normalen Betriebs Ausgangsimpulse und setzt damit regelmäßig den Watchdog-Timer in seinen Ausgangszustand zurück. Im Falle einer Fehlfunktion des Prozessors kommen diese Impulse zu spät oder werden gar nicht mehr erzeugt, und der R5114-Watchdog-Timer generiert nach einer Timeout-Periode ein Resetsignal für den Prozessor. Dabei erkennt der Watchdog-Timer auch, wenn der Prozessor in eine Random-Betriebsart wechselt und die Ausgangs­impulse zu früh auftreten.

Verschiedene Optionen sind verfügbar, um den Watchdog-Timer abzuschalten, sobald der Anwendungsprozessor in den Sleep-Modus wechselt. Zu diesem Zweck wird ein spezieller Inhibit-Eingang verwendet, der durch einen Ausgang des Prozessors anzusteuern ist. Eine weitere Möglichkeit bietet eine interne Schaltung, die den Ausgangsstrom des LDO-Reglers überwacht.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. ICs
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten