MMI, Peripherie -

TLC-SSDs für semiindustrielle Anwendungen

Mit der Serie Titan T351 bringt ICP 3D-NAND-Flash-SSDs für preissensitive Anwendungen auf den Markt, die auf TLC-Speicherzellen (Triple Level Cell) basieren. Sie kombinieren Speicherzellen von Toshiba und Firmware von Cervoz mit einem ECC-Algorithmus, um eine hohe Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

Die SSDs mit SATA-Interface gibt es in gängigen Formfaktoren wie 2,5 Zoll, mSATA und M.2 (2242, 2280) sowie mit Kapazitäten von 64 GByte bis 1 TByte. Sie erreichen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten von bis zu 510 beziehungsweise 560 MByte/s. Die Leistungsaufnahme beträgt maximal 1720 mW im aktiven Betrieb und 300 mW im Idle Mode. Zur Verfügung stehen Ausführungen für Temperaturbereiche von 0 bis 70 °C und -40 bis +85 °C.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema MMI, Peripherie
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten