Bauelemente -

TPM-Chips für industrielle und eingebettete Anwendungen

Infineon führt neue Trusted Platform Module (TPM) seiner Familie Optiga ein. Die diskreten Sicherheitschips SLB96xx unterstützen serielle und parallele Geräteschnittstellen und entsprechen den Spezifikationen gemäß TPM 1.2 sowie TPM 2.0.

Infineon führt neue Trusted Platform Module (TPM) seiner Familie Optiga ein.Die diskreten Sicherheitschips SLB96xx unterstützen serielle und parallele Geräteschnittstellen und entsprechen den Spezifikationen gemäß TPM 1.2 sowie TPM 2.0. Die TPM-Bausteine sind 16-Bit-Mikrocontroller auf Basis der Solid-Flash-Technologie von Infineon. Sie schützen Computersysteme vor unerlaubtem Zugriff und Angriffen.Angeboten werden Ausführungen in den Gehäusevarianten TSSOP-28 und VQFN-32 angeboten. Zwei Temperaturbereiche (-20 bis +80 °C und -40 bis +85 °C) sorgen für Flexibilität in verschiedenen Anwendungen.Der SLB9645 mit I²C-Schnittstelle wird bereits im Volumen gefertigt. Versionen mit LPC-Schnittstelle sind als Muster erhältlich. (dar)• SLB96xx

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Bauelemente
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Embedded
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten