Power-Management -

Treiber-IC mit Strombegrenzungserkennung für DC-Bürstenmotoren

Toshiba Electronics Europe stellt mit dem TB67H401FTG einen Dual-H-Brücken-Treiber-IC für bürstenbehaftete DC-Motoren vor, der eine Ausgangsstrombegrenzung mit 50 V, 3 A bietet. Der neue Treiber eignet sich für Anwendungen, die eine Überwachung und Rückmeldung des Motorzustands erfordern, wie Bürogeräte, Geldautomaten, Hausgeräte oder Reinigungsroboter.

Der hochintegrierte Baustein wird im proprietären BiCD-Prozess gefertigt und verfügt über eine integrierte Überwachungsschaltung, die den aktuellen Zustand beobachtet und anzeigt, wenn der Strom den oberen Grenzwert erreicht hat. Der Treiber unterstützt insgesamt vier Antriebsmodi: vorwärts (CW), rückwärts (CCW), Abbremsen (Short Brake) und Anhalten (Off). Er bietet auch eine Funktion, um beide H-Brücken parallel zu schalten. Der Single-Brücken-Modus unterstützt einen einkanaligen Strom von bis zu 6 A, und der Dual-Brücken-Modus ermöglicht die Ansteuerung von zwei Motoren mit einem einzigen Baustein, der bis zu 3 A pro Motor bereitstellt. Die in die H-Brücke integrierten MOSFETs mit niedrigem Durchlasswiderstand (High-Side plus Low-Side von 0,49 Ω typisch) sorgen für geringe Verluste und einen effizienten Betrieb.

Dank eines internen 5-V-Reglers kann der Treiber an einer einzigen Versorgungsspannung betrieben werden. Der kleine Treiber-IC wird im 7 mm x 7 mm x 0,9 mm messenden QFN48-Gehäuse ausgeliefert und bietet Schutz gegen Überhitzung, Überstrom und Unterspannung. Ein allgemeines Fehlererkennungssignal erhöht die Systemsicherheit, indem es eine Warnung an den Systemcontroller ausgibt.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Power-Management
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Konsumer
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten