sonst. ICs -

Twin-Encoder-Chip für Safety-Drehgeber

Mit den Twin-Encoder-Chips der RZ-Serie von IC-Haus lassen sich Safety-Drehgeber einfacher und kompakter bauen. Dies ermöglicht das Einchip-Design mit redundantem Safety-Channel. Die ICs sind für Codescheiben mit einem Durchmesser von 26,5 und 42,5 mm, also für 36er- beziehungsweise 58er-Geber, erhältlich. Typische Anwendungen sind ultrakompakte SIL-Drehgeber für die smarte Produktion und kollaborative Roboter oder Safety-Motoren mit eingebautem Geber.

Die Blende befindet sich direkt auf dem Phased-Array-IC. Die eingesetzten Fotodioden sind für blaues Licht besonders empfindlich, da sich mit kurzwelligem Licht höhere Auflösungen bei der Abtastung erreichen lassen.

Die doppelte Abtastung per Auflicht oder Durchlicht erfolgt über einen Control- und einen Safety-Channel. Eine Grabenisolation und eine getrennte Spannungsversorgung machen die Kanäle voneinander unabhängig. Dadurch können Common Cause Failures (CCF) ausgeschlossen werden. Der Pseudo-Random-Code aus zwei komplementären Spuren codiert auf einer Wortlänge von 10 Bit die absolute Position.

Die Inkrementalspur wird mit 1024 cpr gelesen. Dank der 5-Bit-Onchip-Interpolation der Sin/Cos-Signale verarbeiten die ICs Auflösungen bis 15 Bit. Über eine zusätzliche Fotodiodenspur des Control-Channels können sie eine weitere hochauflösende Sin/Cos-Spur mit 2048 cpr abtasten.

Links
Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. ICs
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten