MCU, MPU, PLD -

Ultra-Low-Power-Mikrocontroller – zur Entwicklung von Wearable-Produkten

Mithilfe der ARM-Cortex-M4F-Mikrocontroller MAX32630 und MAX32631 von Maxim können Entwickler Wearables mit erweitertem Funktionsumfang für Fitness- und Medizinanwendungen erstellen. Das ausgefeilte Power-Management der Bausteine maximiert die Akkulaufzeit und erreicht laut Hersteller industrieweit niedrigste Leistungsaufnahme in den Betriebsarten Active (127 µW/MHz), DMA (32 µW/MHz) sowie Retention Sleep (3,5 µW).

Die Mikrocontroller sind großzügig mit Speicher für Programmcode (2 MByte Flash), Daten (512 KByte SRAM) und Cache (8 KByte) ausgestattet. An Schnittstellen stehen SPI, SPI XIP, UART, I²C, One-Wire sowie USB zur Verfügung. Zu den integrierten Peripheriefunktionen gehören unter anderem sechs 32-Bit-Timer, Echtzeituhr, 66 GPIO-Pins, eine Pulse Train Engine und ein 10-Bit-A/D-Wandler (7,8 kS/s).

Der MAX32631 ist zusätzlich mit einer Trust Protection Unit (TPU) ausgestattet, die Hardwareverschlüsselungs- und -authentisierungsfunktionen übernimmt und den Anwendern eine komplette Security Toolbox für den Schutz von geistigem Eigentum, Algorithmen und Benutzerdaten zur Verfügung stellt.

Beide Produkte sind für Betriebstemperaturen von -20 bis + 85 °C ausgelegt. Der Hersteller empfiehlt Entwicklern zu diesen Produkten das Evaluierungskit MAX32630-EVKIT.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema MCU, MPU, PLD
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Medizin
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten