Nachrichten -

Umfrage zu Herausforderungen in Elektronikprojekten

Reichelt Elektronik hat 500 Arbeitnehmer zu Herausforderungen in Elektronikprojekten befragt. Die Teilnehmer der Umfrage arbeiten als Software-Designer, Techniker, Entwickler, Programmierer, ITler oder Einkäufer in der Elektronikbranche.

Rund ein Drittel der Befragten musste mindestens einmal ein Vorhaben abbrechen, weil die benötigten Komponenten nicht verfügbar oder zu teuer waren. Immer kürzer werdende Entwicklungszyklen (47 %), niedrige Qualität bei den Bauteilen (42 %) und wechselnde Hersteller bei den Distributoren (33 %) werden als die vorrangigen Schwierigkeiten angegeben.

Dennoch ist 44 % der Befragten der Meinung, dass Elektronikprojekte heute leichter durchzuführen sind als noch vor fünf bis zehn Jahren. 12 % gaben an, größeren Schwierigkeiten zu begegnen als früher; 37 % stellen keine signifikante Veränderung fest.

Vor Allem eine breitere Produktauswahl bei Distributoren (71 %) und die höhere Leistungsfähigkeit der Bauteile (61 %) sollen die Projektdurchführung erleichtern. Jüngere Fachkräfte im Alter von 18 bis 24 Jahren (71 %) greifen außerdem immer mehr auf Online-Ressourcen wie Communities und Anleitungen zurück.

Firmeninformationen
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten