sonst. Baugruppen -

USB-3.1-Sticks: mobil, industrietauglich und sicher

Die neuen USB-3.1-Sticks U-500k, U-50k und U-56k von Swissbit erfüllen die hohen Anforderungen an Flash-Speicher für industrielle Anwendungen. In Kombination mit der SuperSpeed-USB-3.1-Schnittstelle bietet die Serie hervorragende Datenraten beim sequenziellen Schreiben von Daten. Da die Firmware mit einem seitenbasierten Mapping arbeitet, wird zugleich die Random-Write-IOPS-Performance erhöht und der Verschleiß deutlich reduziert, womit sich die USB-Sticks für Datenprotokollierungsanwendungen eignen. Intelligente Firmware-Routinen erkennen schwache Datensegmente und aktualisieren diese, bevor Daten verloren gehen.

Unter den Bezeichnungen PU-500k, PU-50k und PU-56k wird der Hersteller auch spezielle Varianten für vertrauliche oder lizenzrelevante Inhalte anbieten. Konfigurierbare Sicherheitsoptionen ermöglichen dabei Datenverschlüsselung, Zugriffsbeschränkung mit PIN-Schutz inklusive Wiederholungszähler sowie versteckte oder schreibgeschützte Partitionen. Die Datenschutzoption DP verhindert die Ausspähung von Daten im Falle des Verlusts oder Diebstahls eines Flash-Laufwerks. Die abgesicherten USB-Sticks können als kopiergeschützte Lizenz-Token verwendet werden.

Die USB-Sticks verwenden das bewährte, von den USB-2.0-Sticks bekannte Flash-Laufwerksgehäuse UnitedContrast II, das auch in kundenspezifischen Ausführungen angeboten wird. Voraussichtlich im dritten Quartal 2018 werden die SLC-Versionen in Dichten von 2 bis 32 GB, die MLC-Version von 16 bis 128 GB und die pSLC-Konfiguration mit 8 bis 64 GB verfügbar sein.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema sonst. Baugruppen
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten