Schaltgeräte -

Variantenreiche Relais-Serie für Sicherheitsanwendungen

Die Elementarrelais mit zwangsgeführten Kontakten der 7S-Serie von Finder eignen sich für Sicherheitsanwendungen mit SIL 2 oder SIL 3 und für eine Zertifizierung nach ISO EN 13849 Performance Level D. Über 10 Millionen mechanische Schaltspiele hinweg halten sie einen Kontaktabstand von mindestens 0,5 mm.

Varianten für 6 oder 10 A Dauerstrom und mit zwei (ein NO und ein NC), drei (ein NO und zwei NC), vier (zwei NO und zwei NC oder drei NO und ein NC) sowie sechs kadmiumfreie Kontakten (vier NO und zwei NC) sind erhältlich. Finder bietet sie für die Montage auf 35-mm-Tragschienen mit Schraubklemmen oder Zugfedertechnik an. Außerdem kann zwischen Nennspannungen zwischen 12 und 24 VDC sowie 110 und 240 VAC für die Spulenansteuerung gewählt werden. Das Gehäuse der zwei-, vier- und sechspoligen Varianten ist 22,5 mm breit, bei drei Kontakten 17,5 mm.

Die Modelle 7S.43 und 7S.63 für SIL-3-Anwendungen lassen sich beispielsweise in der Bahntechnik verwenden, etwa für das Öffnen und Schließen von Türen, das An- und Ausschalten der Beleuchtung oder das Koppeln der Waggons. Zu diesem Zweck erfüllen die Materialien die Anforderungen der Brandschutznorm für Schienenfahrzeuge EN 45545-2/A1:2016.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema Schaltgeräte
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Fahrzeug
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten