COM, SBC -

Vier Cortex-A35-Kerne auf Qseven-Modul

Unter der Bezeichnung Qseven-Q7AMX8X hat Kontron ein Modul mit geringer Leistungsaufnahme vorgestellt, das mit dem NXP-Prozessor i.MX 8X ausgestattet ist. Dieser steht in verschiedenen Ausführungen mit zwei oder vier Cortex-A35-Kernen und einem zusätzlichen Cortex-M4-Kern zur Verfügung.

Das Qseven-Modul mit Abmessungen von 70 x 70 mm² ist für den Betrieb im erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +85 °C ausgelegt. Über HDMI- und LVDS-Schnittstellen kann es zwei Displays ansteuern. Die Ausstattung umfasst außerdem bis zu 3 GByte RAM, einen Gigabit-Ethernet- sowie bis zu drei PCIe-, einen USB-3.0- und fünf USB-2.0-Ports. Als Massenspeicher dient eine eMMC mit bis zu 64 GByte Kapazität. Weitere Schnittstellen umfassen SDIO, MIPI CSI, CAN, SPI, I²C und I²S.

Optional wird das Board mit der Sicherheitslösung Approtect angeboten, bei der ein Security-Chip von Wibu und ein eigens entwickeltes Software-Framework Kopier- und Reverse-Engineering-Versuche verhindern.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema COM, SBC
Alle Artikel des Ressorts
Weitere Beiträge zum Thema Embedded
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten