für Leiterplatten -

Vollautomatische Fräsbohrplotter

Mit den neuen Fräsbohrplottern von LPKF können Leiterplatten-Prototypen ohne aufwendiges Ätzen erstellt werden. Die vollautomatisch betriebenen Maschinen ProtoMat S64 und ProtoMat S104 gewährleisten die Fertigung von feinen Strukturen bis hinab zu 100 µm. Automatischer Werkzeugwechsel, kameragesteuerte Passermarkenerkennung und integrierte Fräsbreitenkontrolle vereinfachen die Bedienung. Die Systemsoftware ermöglicht schnelle und flexible Layoutanpassungen. Hohe Drehzahlen in den wartungsarmen Spindeln sowie eine solide Maschinenbasis aus Granit erhöhen die Genauigkeit.

Das Basisprodukt ProtoMat S64 kann einzelne Multilayer-Platinen fertigen. Es ist mit 15 Werkzeugen, inklusive Dispenser und Vakuumtisch, ausgestattet. Das Spezialsystem ProtoMat S104 verfügt über bis zu 20 Werkzeuge. Dank der Frässpindel mit Drehzahlen von bis zu 100 000 min-1 eignet es sich auch für HF-Anwendungen und Dünnlaminate sowie Substrate mit empfindlicher Oberfläche. Material- und Kupferstärkenmessung erfolgt sensorgesteuert und ermöglicht die Bestimmung der notwendigen Frästiefe.

Links
Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema für Leiterplatten
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten