COM, SBC -

Zynq-Modul mit hoher Speicherbandbreite

Für Anwendungen, die große Datenmengen verarbeiten müssen, hat Enclustra das MPSoC-Modul Mercury+ XU8 entwickelt. Basierend auf dem Xilinx-Baustein Zynq UltraScale+ vereint es vier Cortex-A53- und zwei Cortex-R5-Kerne, eine Mali-GPU und 504 000 LUT4-Äquivalente mit bis zu 12 GByte DDR4-SDRAM. Zwei unabhängige Speicherkanäle – je einer am Processing System und an der FPGA-Matrix – sorgen für eine Speicherbandbreite von bis zu 29,8 GByte/s.

20 Transceiver mit jeweils bis zu 15 GBit/s Übertragungsrate transportieren die zu verarbeitenden Daten in das und aus dem Modul. Neben zahlreichen Standardschnittstellen wie Gigabit-Ethernet, USB 3.0, DisplayPort, SATA und SGMII verfügt die 74 mm x 54 mm große Baugruppe über eine eMMC mit 16 GByte Kapazität sowie 64 MByte QSPI-Flash.

Zusammen mit dem Baseboard PE1-300 oder PE1-400 bildet das Mercury+ XU8 eine leistungsfähige Entwicklungsplattform, die sich um Aufsteckkarten verschiedener Hersteller erweitern lässt. Ein umfassendes Ökosystem mit ausführlicher Dokumentation, Software und Referenzdesigns vereinfacht die Inbetriebnahme.

Firmeninformationen
Weitere Beiträge zum Thema COM, SBC
Alle Artikel des Ressorts
© elektronikinformationen.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten